Samstag, 20. Juli 2013

Endlich mal wieder ein Update von uns

Wir hoffen, wir haben überhaupt noch ein paar Leser und möchten uns auf diesem Wege für unsere lange Abwesenheit entschuldigen! Leider hat das alles mit einer traurigen familären Angelegenheit meines Frauchens zu tun. Seitdem fehlt ihr die Muse oder Zeit zum Bloggen. Aber auch von mir gibt es nichts so Positives zu berichten. Ihr wisst ja, dass ich ein kleiner Angsthase vor allem wegen meiner Vorgeschichte bin. In letzter Zeit bin ich aber zu einem ziemlich großen Angsthasen geworden und deshalb hab ich letzte Woche das erste Mal eine ganz tolle Tierärztin besucht, die in Kanada eine Tieralternativmedizin-Ausbildung absolviert hat und da bin ich doch glatt akupunktiert worden. Außerdem muss ich nun Globuli, ein spezielle Kräutermischung sowie Tabletten nehmen und eine Wurzelgemüsediät für 3 Wochen machen. Bis ich den nächsten Besuch habe, kann ich hoffentlich wieder mehr Spaß und weniger Angst in meinem Hundeleben haben. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Lamm und Huhn noch ängstlicher machen? (Wir barfen ja.) Oder Algen für ängstliche Hunde auch nicht das Gelbe vom Ei sind? Man lernt nie aus. Wir hoffen alle sehr, dass diese ganzheitliche Therapie ein Erfolg wird und halten euch auf dem Laufenden.

Rote Rüben oder für euch: Rote Bete, Selerie und Karotten.

Wenigstens etwas Nettes vom Auflösen einer Wohnung. 

Der ganze Trubel schafft uns natürlich alle ganz schön. 

Das Wetter außerdem auch. 

Zeit zum Kuscheln.

Mama hat mal wieder für 4 Tage ihre Lieblingsstadt Hamburg besucht. 

Und natürlich was Tolles mitgebracht. 

Bis zum nächsten Blog, Leute!


Kommentare:

  1. Ohje. Das hört sich alles gar nicht gut an. Wir wünschen euch für die kommenden Wochen auf jeden Fall viel Kraft und Geduld. Und keine Sorge, wir bleiben euch auf jeden Fall weiter treu, manchmal gibt es eben Dinge die wichtiger sind als alles andere!

    Seid lieb gedrückt,
    Lilly & ihr Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Wir drücken die Daumen - für Pia - und für alles was neu und dann auch gut werden muss.
    Auf die Behandlung und das Resultat bin ich gespannt. Die Gemüsediät ist dann wohl wie einen Darmreinigung vor der Futterumstellung zu betrachten ?

    Lamm und Huhn sind ja nun nicht die mutigsten Tiere und sollen von "Angsthasen" nicht verzehrt werden - hm - spannend.

    Also, wir müssen schon aus Interesse dran bleiben :-)

    Ganz herzliche Grüße und einen guten Neuanfang - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Pia,
    ich freue mich sehr, wieder von Dir zu hören! Du bist mit Abstand meine Lieblingsdackeldame!
    Das mit der Angst kennen wir leider viel zu gut und wissen, wie schlimm so etwas das Leben beeinträchtigen kann. Wir wünschen Dir deshalb, dass Du alles bald in den Griff bekommst und dass Deine neue Diät Dir gut helfen kann. Die Mamma besonders fühlt mit Dir, weil sie auch eine Hundeangsttherapie hinter sich hat. Wir drücken Dir und Frauchen Pfoten und Daumen!
    Liebe Grüße
    Dein Arno und Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Klar habt ihr noch Leser... Überall ist mal die Luft raus oder keine Zeit für einen Blog ...
    Deine Zeilen haben mich traurig gemacht. Ich wünsche euch ganz viel gutes, damit es euch ganz schnell besser geht.
    Angst zu haben ist doof, nur wie kannst du der kleinen helfen.
    Tibi hatte Angst, als sie gebissen wurde , jede Hundebegegnung danach war eine Qual... Ich wusste es war nach den Bissen... Hast du Gründe , warum Pia nun immer ängstlicher wird? Dann kannst du vielleicht mit üben dagegen steuern? Ich wünsche euch viel viel gutes.
    Liebe Grüsse von Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
  5. oh je das gefällt mir gar nicht liebste Pia! Ich drück Euch und schicke ganz viele Busserls zu Euch <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  6. Ohh, süße Pia, da hoffen wir aber sehr, dass für Euch bald wieder bessere Zeiten anbrechen! Ich bin gespannt, ob die Therapie Dir über Deine Ängste hinweg hilft und bleibe auf jeden Fall dran an Eurem Blog :-) 1001 liebe Grüße von Lucy mit Frauchen

    AntwortenLöschen