Sonntag, 2. Oktober 2011

Ruhe vor dem Sturm - Tipps?

Morgen ist es so weit. Der große Tag ist gekommen und mir steht eine Kastration ins Haus. Frauli hat schon dermaßen Schiss, weil ich so ängstlich bin und überhaupt beim Tierarzt erst. Die macht sich jetzt schon riesig in die Hose und die Sorgenfalten auf ihrer Stirn werden immer größer.

Habt ihr irgendwelche wertvollen Tipps auf Lager??????
(Wir wissen bis jetzt, dass es wichtig ist, dass ich danach am Boden schlafe und warm gehalten werde. Natürlich nicht beanspruchen bzw. anstrengen. Das ist alles klar. Aber vielleicht hat noch jemand von euch ein paar Geheimtipps?)

Frauli ist für jede Info sehr dankbar!

Hier seh ich eher nach Ruhe vor dem Sturm aus.

Ein bisschen den Spätherbst im Liegestuhl genießen. 

Hanks großen Bären als Kopfpolster verwenden. Große Stofftiere sind viel besser, hat man viel mehr zum Kuscheln! 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Pia, kann dir nun gar nicht helfen....das Prozedere kenne ich nicht....ist es denn notwendig - frage ich ganz vorsichtig an?
    Aber eines weiß ich auch, nach einer Narkose sinkt die Temperatur und daher ist Wärme wichtig und eine angenehme - vertraute Stimme im Hintergrund....Ich drücke dir und Frauli die Pfoten....wenn´s denn sein muss!!!!
    Wuff und LG und genieße diesen Tag
    Aiko

    AntwortenLöschen
  2. herrli hat sich soeben entschieden mich noch ein zweites mal läufig werden zu lassen und die kastration inzwischen ab zu blasen.

    AntwortenLöschen
  3. Also doch keine Kastration ?
    Warum hat sich dein Herrchen umentschieden ?

    Naja ... falls es trotzdem mal soweit ist, habe ich folgende Tips:

    Ich habe Sally nach der Kastration auch warm gehalten. Erst etwas zu trinken anbieten, wenn sie wieder voll da ist. Der Schluckreflex funktioniert dann nicht so gut und sie könnte sich verschlucken. Zu fressen erst am nächsten Tag.
    Auch nach der OP und in den darauf folgenden Tagen nicht zu sehr betüdeln ... am bessten so normal wie möglich mit ihr umgehen. Hunde fühlen sich ja gerne mal bestärkt. Gib ihr einfach das Gefühl ...alles ok ..
    Ansonsten sind mindestens 2-3 Wochen Leinenpflicht angesagt .. kein herumtollen .. nicht, dass die Naht reißt.
    Es muss alles Gut verheilt sein, dann kann die süße auch wieder herumtoben.

    AntwortenLöschen
  4. so, neues update: die kastration steht.

    danke liebe diana für die wertvollen tipps! frauli lässt sich recht herzlich bedanken.

    dackelbussis

    AntwortenLöschen
  5. Bitte bitte ... hab ich doch gerne gemacht.
    Also jetzt doch die OP. Daumen und Pfoten sind gedrückt. :-*

    AntwortenLöschen